27.08.1999, 15:41 Uhr
Gotthard-Tunnel nach Unfall erneut gesperrt

Göschenen/Airolo (dpa) - Der Gotthardtunnel ist nach einem Frontalzusammenstoß mit vier Verletzten am Freitag erneut für mehrere Stunden geschlossen worden.

Die Zufahrten zu der Tunnelröhre waren nach zwei Fahrzeugbränden bereits in der Nacht zum Donnerstag für längere Zeit gesperrt gewesen. Wie die Verkehrspolizei in Airolo mitteilte, erlitten vier Fahrzeuginsassen teils schwere Verletzungen, als die beiden Autos gegen 10.30 Uhr aufeinander prallten.

Der Gotthardtunnel, eine der wichtigsten Nord-Süd-Achsen der Schweiz, konnte erst nach 14.00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. An den beiden Zufahrten in Göschenen und Airolo bildeten sich bis zu sieben Kilometer lange Autoschlangen.